- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Samstag, 20.01.2018
MEDIADATEN

Wie hier im Kommunalwald der Gemeinde Calden hat es der Forstunternehmer Frank Jochheim häufig mit vielen unterschiedlichen Sortimenten zu tun.Hersteller Noe verlegte viele Funktionsschalter im NF210-8R auf ein digitales Display

Forstunternehmer Frank Jochheim wollte eine Kombimaschine. Er rückt häufig Lang- und Kurzholz in kleinen Mengen. Zudem verlangte die Bodenschonung acht Räder. Mit dem Noe NF210-8R kaufte er sich eine besondere Maschine.

Die Laufwerke des T 25 sind hydraulisch auseinandergefahren; die Maschine steht wie eine Eins und läuft auch sehr bodenschonend über.Mit der passenden Bandausrüstung läßt sich boden- und bestandesschonend Holz ernten

Blocküberlagerungen in allen Dimensionen wechseln sich mit wasserführenden Rinnsalen und kleinen Gräben ab, das Gelände ist zum Teil leicht geneigt und das eingeschlagene Holz kann nur hangauf gerückt werden. Was ist hier zu tun?

Der Dürener Stadtwald wird von zahlreichen Wanderwegen und dem Fluß Rur durchzogen. Die Pappeln sind richtig stark.
Der Forstbetrieb Kranz ist spezialisiert auf starke Pappeln / Starker Logset-Forwarder

Der Werdegang des Forstbetriebs Kranz ist nicht nur interessant, sondern vor allem durch eine extrem rasante Entwicklung geprägt. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg: die Pappel.

Reinhold Fleischmann (links) und sein Neffe Sebastian vor dem ordentlich beladenen HSM 208F.Ein HSM 208F Zehntonner mit starkem Kran Epsilon X140F102 für die Laubholzrückung

Es ist Sommer. Eine Jahreszeit, in der viele Forstunternehmer ihre Maschinen parken müssen, da wenig Holz eingeschlagen wird. Auch beim Forstunternehmen Fleischmann aus dem unterfränkischen Kist bei Würzburg ruht der Einschlag. Doch auf dem Holzhof der Firma rollt eine HSM-Achtradmaschine und rückt Holz.

„Der verbraucht nur etwa 13 bis 14 Liter Diesel pro Stunde!“, zeigt sich Peter Osl von seinem neuen Harvester angetan.
Der Österreicher Peter Osl arbeitet mit seinem neuen Rottne H21 in Norddeutschland

Der Rottne H21D gehört zu den stärksten Harvestern am Markt. Eine solche Maschine erwartet man nicht unbedingt bei Durchforstungen in Norddeutschland – ebensowenig wie einen österreichischen Unternehmer als Fahrer. FORSTMASCHINEN-PROFI erklärt, was dahintersteckt.

Daniel Bergmann an der prall gefüllten Klemmbank des neuen Buffalo.Bergmann und Rodenberg Forst bekam einen neuen Ponsse Buffalo mit Klemmbank

In der Ausgabe Dezember 2015 berichteten wir von der Bergmann und Rodenberg Forst GmbH und ihrem Ponsse Buffalo. Jetzt stand die Anschaffung einer neuen Maschine an.

Der 208F Steilhang zeigt hier seine besten Seiten.Der Rückezug HSM 208F Steilhang ist komplett ausgerüstet

Forstmaschinen für den Einsatz im Steilhang sind überwiegend mit Traktionshilfswinden ausgerüstet. Diese Winden sind in der Branche bekannt und eingeführt. Ist der Forwarder aber mit einer Trommelwinde mit 550 Meter Seilfassungsvermögen ausgestattet, zusätzlich noch mit einem Bogielift vorne und hinten versehen, mit einem Krantilt von 34 Grad, einem höhenverstellbaren Stirngitter, das auch hydraulisch um 1.000 Millimeter in der Länge verschiebbar ist, und und und ... lohnt schon mal ein zweiter, ein etwas genauerer Blick auf die Maschine.

Voll ausgefahren beträgt die Breite der Maschine imposante 5.700 Millimeter.25 Tonnen Zuladung – Bei Sveaskog in Schweden läuft ein aufgerüsteter Timber Pro Combo

Alle reden von Abrüstung; die Autohersteller stecken immer öfter „downgesizede“ Motoren in großvolumige Karosserien; auch bei den Forwardern ist ein Trend zu kleineren und damit leichteren Maschinen zu verzeichnen. Zum Glück nicht so in Schweden. Hier denkt man in größeren Dimensionen. Wenn die Verhältnisse passen, ist eine Maschine, deren Ladevolumen man mit ein paar Handgriffen extrem vergrößern kann, überaus vorteilhaft.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © 2018 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | IMPRESSUM