- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Donnerstag, 16.07.2020
MEDIADATEN

2012_03_hypro_grDie Renaissance des Anbauprozessors

Irgendwie hat man sie nicht auf dem Zettel, wenn es ums Thema moderne Forsttechnik geht: Anbauprozessoren. Dabei gab es auch bei dieser Maschinengattung kontinuierliche Verbesserungen, so daß die Geräte heutzutage alles andere als antiquiert wirken. Außerdem eignen sie sich perfekt für zeitgemäße Forstwirtschaft, ist sich Hans Günter Krüger sicher. Der Forstgerätehändler aus dem niedersächsischen Brockel vertreibt seit sechs Jahren Anbauprozessoren der Marke Hypro; zusammen mit dem Inhaber der schwedischen Firma führte er das Einstiegsmodell Hypro 300 kürzlich in den Beständen eines potentiellen Kunden vor – und Forstmaschinen-Profi war dabei.

Forstmaschinen-Profi TV: Video Hypro 300

12_2011_voschtracks_grForstunternehmer setzt auf empfindlichen Böden Voschtracks ein

Die Forstunternehmer stehen in diesem Land immer mehr unter „Beobachtung“, gerade beim Einsatz der Forstmaschinen in der Nähe von Ballungsräumen. Hier wird der Wald gerne zur Erholung genutzt und ist manchmal voller Spaziergänger. Die schauen bei den „bösen“ Forstmaschinen immer ganz genau hin; manchmal wird wegen eines Fliegenschisses Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. Das kennen wir alle zur Genüge, das ist jedem von uns schon mal passiert. Um seine Bestände nun ganzjährig und ohne Bodenverletzungen befahren zu können, hat sich ein Forstunternehmer aus Dorsten jetzt einen Satz neuartiger Bänder für seinen Harvester angeschafft und setzt sie seit ein paar hundert Stunden versuchsweise auf schwerem Lehmboden ein. Die ersten Ergebnisse sind verblüffend. Mit den Voschtracks, die in Emmerich gebaut werden, kann man in der Tat diese schwierigen Böden befahren, ohne daß sichtbare Bodenverletzungen entstehen. Die Bänder passen übrigens auch auf den Rückezug.

valmet_hang_911_seite_grValmet stellt Traktionswinde für Harvester vor

In den letzten Jahren erfuhr das Thema Holzernte im (Steil-) Hang viele neue Impulse. Insbesondere der Problematik relativ kurzer Hänge nahmen sich die Hersteller an. Wo der Aufbau einer Seilkrananlage nicht lohnt, bieten sich inzwischen Alternativen in Form von Steilhangharvestern – entweder Raupenmaschinen oder echte Spezialisten wie Menzi Muck oder Konrad Highlander – und Forwardern mit Traktionshilfswinde. Einen Radharvester mit Traktionswinde gab es bisher ausschließlich bei HSM. Diese Monopolstellung ist nun vorbei, denn jetzt können auch Valmet-Kunden ein solches System für die Radharvester bekommen. Es wurde zusammen mit dem Schwarzwälder Seilwindenspezialisten Ritter entwickelt und wartet mit einigen technischen Finessen auf – beispielsweise einer Seilkapazität von über 300 Meter.

10_2011_sennebogen_grJetzt gibt es eine L- und eine E-Version – Mehr PS und höhere Hydraulikleistung

Wieviel Biomasse gewinnt man, wenn man 25 Kilometer Wege in einem Auenrevier freischneidet? Nicht nur um diese Frage ging es bei einem Einsatz des Sennebogen 718 E in einem Auenrevier bei Freising. Am bis zu 13,5 Meter reichenden Ausleger des Sennebogen war ein Axer 650 HD Schneidkopf befestigt, mit dessen Hilfe rechts und links des Weges die Bäume und Sträucher gepackt und abgeschnitten wurden. Anschließend wurden diese Bündel auf Haufen abgelegt, um später gehackt und je nach Qualität als Hackschnitzel oder Ausgangsmaterial für Kompost verwendet zu werden. Der Sennebogen wurde vom Unternehmen Wurzer Umwelt eingesetzt.



{flv img="videos/vid_johndeere.jpg" width="500" height="375" psccolor="#FFFFFF" showstop="true"}johndeere{/flv}


eco_logmaxi_grDer Unternehmer Illigen macht aus einem Vierrad-Eco-Log eine Sechsradmaschine

Die Landesforsten Rheinland-Pfalz haben sich etwas einfallen lassen. Offensichtlich wurde ein Blick nach Hessen riskiert und die dortige Pool-Lösung für gut befunden. Seit ein paar Monaten läuft in der Eifel ein Projekt, wonach die dort tätigen Unternehmer unter bestimmten Voraussetzungen in einen Unternehmer-Pool aufgenommen werden. Nur Mitglieder dieses Pools werden später zu den Ausschreibungen zugelassen. Weil eine Mindestforderung Sechsradmaschinen vorschreibt, besorgte sich Christian Illigen Soft Tracks für seinen vierrädrigen Eco Log 570D. Für die Landesforsten zählt diese technische Lösung als Sechsrad-Ersatz.

840TX und 901TX: TX steht für „ThinningXpert“, also für „Durchforstungsspezialisten“.840TX und 901TX wurden auf einer Demo-Tour im Einsatz gezeigt

Die Komatsu Forest GmbH veranstaltete pünktlich zur Markteinführung der neuen TX-Modelle 840TX und 901TX eine Demo-Tour durch Deutschland. Die beiden Durchforstungsspezialisten stellten an insgesamt vier Terminen ihr Können unter Beweis. In Österreich wurden die neuen Modelle exklusiv bei den Türnitzer Forsttagen im Frühjahr präsentiert.

zumbrock_810e_2_grForstbetrieb Zumbrock setzt den John Deere 810E mit Drehkabine ein

Im Jahr 2009 präsentierte John Deere seine komplett neue Forstmaschinen-Familie: die Forwarder und Harvester der E-Serie. Besonders überraschend war die Tatsache, daß alle Modelle mit einer Drehkabine ausgestattet wurden, also auch die Rückezüge. Inzwischen sind die ersten Maschinen seit etwa einem Jahr auch in Deutschland im Einsatz. Forstmaschinen-Profi hatte die Gelegenheit, dem Benjamin unter den John-Deere-Forwardern bei der Arbeit zuzusehen. Bei diesem 810E handelt es sich zudem um den ersten seiner Art in Deutschland.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM