- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Samstag, 20.10.2018
MEDIADATEN

Daniel Bergmann an der prall gefüllten Klemmbank des neuen Buffalo.Bergmann und Rodenberg Forst bekam einen neuen Ponsse Buffalo mit Klemmbank

In der Ausgabe Dezember 2015 berichteten wir von der Bergmann und Rodenberg Forst GmbH und ihrem Ponsse Buffalo. Jetzt stand die Anschaffung einer neuen Maschine an.

Voll ausgefahren beträgt die Breite der Maschine imposante 5.700 Millimeter.25 Tonnen Zuladung – Bei Sveaskog in Schweden läuft ein aufgerüsteter Timber Pro Combo

Alle reden von Abrüstung; die Autohersteller stecken immer öfter „downgesizede“ Motoren in großvolumige Karosserien; auch bei den Forwardern ist ein Trend zu kleineren und damit leichteren Maschinen zu verzeichnen. Zum Glück nicht so in Schweden. Hier denkt man in größeren Dimensionen. Wenn die Verhältnisse passen, ist eine Maschine, deren Ladevolumen man mit ein paar Handgriffen extrem vergrößern kann, überaus vorteilhaft.

In der Achtrad-Ausführung und mit Frontschild und Traktionshilfswinde scheint dieser Ponsse Buffalo unschlagbar zu sein, oder?
Sieben Forstmaschinen sind mit Traktionshilfswinden ausgerüstet

Wenn bei einem Forstunternehmer sieben Maschinen, drei Harvester und vier Rückezüge, mit Traktionshilfswinden ausgerüstet sind, sollte man ihn fragen, warum das so ist. Zu einem Termin bei dem Unternehmer zieht man sich dann vorsorglich „Bergstiefel“ an ...

Der Dürener Stadtwald wird von zahlreichen Wanderwegen und dem Fluß Rur durchzogen. Die Pappeln sind richtig stark.
Der Forstbetrieb Kranz ist spezialisiert auf starke Pappeln / Starker Logset-Forwarder

Der Werdegang des Forstbetriebs Kranz ist nicht nur interessant, sondern vor allem durch eine extrem rasante Entwicklung geprägt. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg: die Pappel.

Da paßt eine Menge Holz drauf. Pro Fuhre können locker 17 Festmeter mitgenommen werden. / Foto: Hellekes
Im Sauerland rollt der Ponsse Buffalo Black Edition durch den Wald

Im wittgensteinschen Bad Berleburg an der Grenze zum Sauerland trotten seit geraumer Zeit dunkle zottelige Wisente durchs Holz. Der Grund ist ein Wiederansiedlungsprojekt zur Erhaltung dieser bedrohten Tierart. In den Wäldern rund um Schmallenberg Latrop lebt seit kurzem auch ein dunkler Büffel. Der Grund hier: Ansiedlung eines Arbeitstiers.

„Der verbraucht nur etwa 13 bis 14 Liter Diesel pro Stunde!“, zeigt sich Peter Osl von seinem neuen Harvester angetan.
Der Österreicher Peter Osl arbeitet mit seinem neuen Rottne H21 in Norddeutschland

Der Rottne H21D gehört zu den stärksten Harvestern am Markt. Eine solche Maschine erwartet man nicht unbedingt bei Durchforstungen in Norddeutschland – ebensowenig wie einen österreichischen Unternehmer als Fahrer. FORSTMASCHINEN-PROFI erklärt, was dahintersteckt.

Der neue Big Foot des Maschinenbetriebs Rasthalde.
Der HSM 208F mit Superbreitreifen weist im Vergleich mehrere entscheidende Vorteile auf

Ergebnisse eines Praxisversuches in Baden-Württemberg haben gezeigt, daß der HSM-Rückezug 208F mit 940er Breitreifen gegenüber einem vergleichbaren Rückezug mit 710er Bereifung und Eco-Track Universalbändern einige sehr wichtige Vorteile für die Praxis aufweist. Das führte dazu, daß in den Ausschreibungsbedingungen Baden-Württemberg beim Einsatz von 940er Breitreifen keine zusätzlichen Bänder verlangt werden.

Der 208F Steilhang zeigt hier seine besten Seiten.Der Rückezug HSM 208F Steilhang ist komplett ausgerüstet

Forstmaschinen für den Einsatz im Steilhang sind überwiegend mit Traktionshilfswinden ausgerüstet. Diese Winden sind in der Branche bekannt und eingeführt. Ist der Forwarder aber mit einer Trommelwinde mit 550 Meter Seilfassungsvermögen ausgestattet, zusätzlich noch mit einem Bogielift vorne und hinten versehen, mit einem Krantilt von 34 Grad, einem höhenverstellbaren Stirngitter, das auch hydraulisch um 1.000 Millimeter in der Länge verschiebbar ist, und und und ... lohnt schon mal ein zweiter, ein etwas genauerer Blick auf die Maschine.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © 2018 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM