- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Montag, 20.11.2017
MEDIADATEN

Wie hier im Kommunalwald der Gemeinde Calden hat es der Forstunternehmer Frank Jochheim häufig mit vielen unterschiedlichen Sortimenten zu tun.Hersteller Noe verlegte viele Funktionsschalter im NF210-8R auf ein digitales Display

Forstunternehmer Frank Jochheim wollte eine Kombimaschine. Er rückt häufig Lang- und Kurzholz in kleinen Mengen. Zudem verlangte die Bodenschonung acht Räder. Mit dem Noe NF210-8R kaufte er sich eine besondere Maschine.

Prachtvolle Buchen bietet der Kommunalwald bei Kassel, dessen goldgelbes Herbstlaub geradezu strahlt. Hier schlagen seit ein paar Tagen Forstwirte der Gemeinde Calden Holz. Doch es liegen nur wenige dicke Dinger auf dem mit buntem Herbstlaub bedeckten Waldboden. Der überwiegende Teil ist Brennholz für die Selbstwerber in der Umgebung. Der Forstunternehmer Frank Jochheim hat deshalb die Klemmbank zu Hause gelassen: „Die ist schon richtig groß.“ Deren Querschnitt von 2,1 Quadratmetern nutzt Jochheim kaum. „Ich bewege mich in Schlägen mit kurzen Gassen, wo die Kapazität nicht ausgereizt wird.“ Deshalb hat er auch heute seiner neuen Achtrad-Maschine den Rungenkorb aufgesattelt, um damit dem Holz zu zeigen, wo der Ausgang ist. Vor wenigen Monaten erst kaufte Jochheim den ersten, auf der KWF-Tagung 2016 vorgestellten, Noe NF210-8R.

Zweite Bogieachse

Auf acht 710er Reifen bahnt sich der Noe seinen Weg durch das mittelstarke Buchengehölz. Den 210er bietet Noe auch als Sechsrad-Version an. Angepaßt wurde in erster Linie der Vorderwagen, um hier eine zweite Bogieachse montieren zu können. Dafür versetzte man den seitlichen Dieseltank und konstruierte hinter der Kabine einen Kombibehälter für Diesel und Hydrauliköl. Zudem ist der Achtrad mit 10,53 Meter fast 70 Zentimeter länger als der Sechsrad. Der Motor ist der gleiche: Ein Sechszylinder Iveco-Turbodiesel sorgt mit 206 PS und einem maximalen Drehmoment von 960 Newtonmetern bei 1.500 Umdrehungen pro Minute für die nötige Arbeitsmoral. Jochheim spielt angesichts des verstreuten Holzanfalls alle Rückemöglichkeiten des Skidders aus. Zunächst rafft er einen Kurzholzprügel nach dem anderen zusammen und sortiert sich den Rungenkorb voll. Dessen Ladevolumen umfaßt 21 Kubikmeter, wobei er sich um 80 Zentimeter ausziehen läßt, so daß zweimal 2,50-Meter-Holz geladen werden kann. Jochheim verfügt über die serienmäßige mechanische Variante, optional verbaut Noe auch einen hydraulischen Auszug.

Anschließend stoppt er den 14-Tonner und steigt aus der Kabine. Unter dem Kran sitzt die Doppeltrommelwinde. Durch den Hilfsrahmen des Noe führen die zwei Rückeseile nach hinten und warten am Heck darauf, sich um einen Stamm zu schlingen. Eines davon spult sich Jochheim per Seilaustoß aus und zieht es hinter sich her auf dem Weg ins Unterholz. Wenig später schleift ein recht dicker Buchenbrocken hinter dem NF210-8R. Die linke Winde ließ Jochheim mit acht Tonnen belegen, weshalb sie mit einem 14-Millimeter-Seil bestückt ist. Die rechte Winde zieht mit nur sieben Tonnen und trägt ein erlaubtes 13-Millimeter-Seil. Jochheim wählte absichtlich diese Abstufung, denn ein 13-Millimeter-Seil zieht sich bergauf wesentlich leichter.
Und weil noch ein weiterer starker Stamm den Weg des Achtrad-Noe kreuzt, schwenkt Jochheim den aufgebauten 10,2-Meter-Kran Epsilon X140F120 mit einem Bruttohubmoment von 173 Kilonewtonmeter aus und läßt den Cranab-Greifer zuschnappen. Mit Holz im Korb, im Seil und im Kran steuert Jochheim die Waldstraße an. Es kann gepoltert werden. [...]

Julian Delbrügge

www.noegmbh.net

Der komplette Artikel ist in der Ausgabe FORSTMASCHINEN-PROFI Dezember 2016 erschienen.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © 2017 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | IMPRESSUM