- Anzeige -
- Anzeige -
FORSTFACHVERLAG GMBH & CO. KG · MOORHOFWEG 11 · 27383 SCHEEßEL · info@forstfachverlag.de · www.forstfachverlag.de · ✆ +49 (0) 4263 / 9395-0
    Forstmaschinen-Profi Forstmagazin, Forstzeitung, Harvester, Skidder, Forwarder, Mulcher, mulchen, Rückewagen, Brennholz, Spalter, Hacker, Forst, Forsttechnik, Transport, Holz, Baumfällmaschine, Kettensägen, Fräse, Mobilsägen, Entrindung, Kup, Hackschnitzel, Holzernte, Energieholz, Holzpreise, John Deere, Rückezug, Durchforstungsaggregat, Spezialfahrzeuge, Holz machen, Wald, Forstprofi Forstmaschinen-Profi
DAS FACHMAGAZIN FÜR FORSTTECHNIK UND HOLZTRANSPORT Dienstag, 13.11.2018
MEDIADATEN

Barrierefreier Zugang: Die Rettungsplattform macht den Einstieg in die Maschine und den Abtransport des Verletzten sicherer. / Foto: Strobl
Die Zusammenarbeit der Feuerwehr mit den Bauern und Forstunternehmern klappte sehr gut

Bei einer landkreisübergreifenden Großübung von Feuerwehren im oberpfälzischen Brunn bei Lauterhofen wurde ein Harvester-Unfall mit Waldbrand simuliert. Bei dieser Übung klappte das Zusammenspiel der örtlichen Feuerwehren mit dem Forstunternehmen Kölbl und den Bauern ganz hervorragend.

Der Hellgeth TC 624 wartet mit einer enormen Verschränkung auf.Hellgeth entwickelt einen neuen Ketten-Forwarder

Die Holzbringung auf befahrungsempfindlichen Standorten ist ein Dauerthema. Der Einsatz von Bändern oder Raupenlaufwerken ist hier meist die erste Wahl. Letzteres bietet eine Firma aus Thüringen.

Der Harvesterkran RK 200 mit einer Reichweite von 14 Metern.Penz aus Aichdorf baute die Verlängerung –
14 Meter Kranreichweite mit dem Rottne H20

Der Forstunternehmer Michael Mußack aus Aletshausen bei Krumbach besitzt zwei Rottne H20-Harvester, die mit einer Standard-Reichweite von jeweils zehn Metern zwar schon ganz gut bestückt sind, für die 30-Meter-Gassen jedoch nicht genug Reichweite besitzen. Mußack sann auf Abhilfe ...

Ponsse Buffalo mit Laufwerken von Prinoth: Auf dem Vorderwagen sitzt der Laufwerk-Typ Panther T6, hinten Panther T12. Alle vier Bänder zusammen stehen mit einer Fläche von über neun Quadratmetern auf dem Boden.Das KWF führt einen Konzeptforwarder mit Raupenlaufwerk vor

Der Klimawandel beeinflußt die Forstwirtschaft in Europa bereits stark. Weil in Skandinavien die Permafrostböden auftauen, forscht man dort nach Möglichkeiten, dennoch effizient Forstwirtschaft betreiben zu können.

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) lud am 18. Mai zur ersten von insgesamt vier Vorführungen der „OnTrack-Roadshow“ in Deutschland ein. Forstmaschinen-Profi besuchte den Veranstaltungsauftakt in Buchholz bei Grimmen südwestlich von Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern.

2017 07 Uckermark klDer Forstunternehmer Udo Schellner betreut 7.000 Hektar Privatwald in der Uckermark

Jede Medaille hat zwei Seiten, das muß der Forstunternehmer Udo Schellner aus Angermünde immer wieder feststellen. Er betreut mit seinem Unternehmen ungefähr 7.000 Hektar Privatwald, der sich auf rund 110 Besitzer verteilt. Aber nicht überall auf diesen Flächen darf Holz geerntet werden; manche Waldparzellen dürfen nicht einmal mehr betreten werden, auch nicht von den Eigentümern ...

Einer von Richard Spies‘ HSM-Forwardern ist dieser „Bigfoot“.Markus Spies setzt einen HSM 405H3 in türkisgrün ein

HSM ist der einzige deutsche Hersteller von Radharvestern. Den Vollernter 405 gibt es in den Versionen H1, H2 und H3. Der Forstunternehmer Markus Spies setzt die aktuellste Variante des Topmodells 405H3 ein, der in türkisgrün lackiert wurde.

So sieht Komatsus aktueller 14-Tonner 855 aus. / Foto: KomatsuAndré Menneckes Komatsu 855 besitzt eine „Langholzrunge mit Faltrahmen“

„Normale“ Forwarder werden immer seltener, inzwischen verfügen viele Rückezüge über Umbauten, die auch das Langholzrücken ermöglichen. So auch der Komatsu 855.1 der Firma Mennecke, der von Komatsu Forest in Vöhringen mit einer „Langholzrunge mit Faltrahmen“ versehen wurde.

Rottne bietet den F11D mit zwei unterschiedlich langen Hinterwagen an, die 3,93 beziehungsweise 4,33 Meter Ladeflächenlänge bieten.Der Forstbetrieb Katzke besitzt die beiden ersten Rottne F11D in Deutschland

In Mecklenburg geschieht alles 50 Jahre später – so lautet zumindest ein Zitat, das Otto von Bismarck zugeschrieben wird. Forstlich scheint dagegen in Sachsen-Anhalt alles früher zu geschehen als im Rest Deutschlands: Maik Katzke besitzt nicht nur den ersten Rottne F11D im Land, sondern gleich auch die Nummer zwei.



Wer immer gut informiert sein will, muß die Zeitschrift FORSTMASCHINEN-PROFI lesen.
Kompetente Fachinformationen rund um Forsttechnik und Holztransport.

nach oben | Startseite

    © 2018 Forstfachverlag GmbH & Co. KG KONTAKT | AGB | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM